Aktuelles

Mit dem Fahrrad unterwegs entlang der Holsterhauser Straße 

zusammen mit Wolfgang Neige, passionierter Fahrradfahrer und stellvertretender Vorsitzender unserer Verkehrswacht Wanne-Eickel 

An einem sonnigen Herbsttag starten wir mit dem Fahrrad auf der Holsterhauser Straße vor der Hiberniaschule Richtung Herne Mitte. Wir rollen auf die beampelte breite Kreuzung Holsterhauser- und Dorstener Straße zu und stellen fest, wer mit dem Rad oder zu Fuß diese Kreuzung überqueren will, muss den Anforderungskontakt an der Ampel betätigen.

 

Hier befindet sich eine der wenigen Anforderungsampeln für Radfahrende und Fußgänger an einer Kreuzung in Herne. Wer das nicht weiß, wartet vergebens auf das grüne Signal, denn es fehlt ein entsprechender Hinweis. Wolfgang Neige: „Es ist ärgerlich, wenn man mit den Autos bei Grün ankommt und muss dann stehen bleiben und eine Periode abwarten.“

Wir passieren die Kreuzung Dorstener Straße entlang der Holsterhauserstraße und radeln auf dem Geh- und Radweg zur nächsten Kreuzung Südstraße.

Hier geht es mit dem fließenden Verkehr bei Grün wie im Auto über die Kreuzung, ebenso an der kleinen Abbiegung mit Ampel bei ATU.

Es geht auf die Kreuzung Holsterhauser Koniner Straße zu. Wir kommen mit dem Rad auf dem Geh- und Radweg auf die Kreuzung zugefahren und sieht nur die Ampel für die Autofahrer vor einer Litfaßsäule.

Doch kurz bevor man da ist, erkennt man rechts eine Ampel für Fußgänger, die auch für Radfahrer gilt, obwohl der Radweg gerade durchgezogen ist. Was tun? Nicht erkennen? Ignorieren? Aber im Endeffekt verstößt man gegen Verkehrsregeln, denn die Ampeln sind nicht synchron geschaltet.

Die Ampel für den Kfz-Verkehr zeigt noch Grün, die Rad- und Fußgängerampel ist bereits auf Rot umgesprungen. Geht es geradeaus weiter oder muss man erst einen Schlenker über die Rad- und Fußwegquerung fahren? Sicherlich gibt es noch weitere Verunsicherungen der Radfahrenden im Stadtgebiet Herne durch Ungereimtheiten der Radwegeführung an Kreuzungen und Kreisverkehren mit oder ohne Ampeln. Auch an der Kreuzung Dorstener Straße / Recklinghauser Straße direkt am Rheinherne-Kanal gibt es eine Anforderungsampel für Fußgänger und Radfahrer. Das ist erst seit dem Neubau der Ampelanlage vor wenigen Jahren. Auch hier kann man als Radfahrer nicht mit dem Verkehr „mitschwimmen“, muss halten und „drücken“, damit die Grünphase kommt. Diese Schaltung an der stark befahren Kreuzung ist Unfällen vorbeugend sicherlich angebracht. Der Radwegeverlauf für einen sicheren Radverkehr und Radwegeplanung in Herne muss kontinuierlich auf den Prüfstand gestellt und verbessert werde, damit sich Herne noch besser zu einer fahrradfreundlichen Stadt entwickeln kann.

Übrigens, parkende PKW behindern häufig den Radverkehr entlang der Koniner Straße. Ein gute Aufgabe für den Kommunalen Ordnungsdienst ein besonderes Auge zu haben und schriftliche Verwarnungen auszusprechen.

 

 

 

WEITERE THEMEN

Erfahrungen, besonders beim Radfahren

Wir stellen den Betrieb der Jugendverkehrsschule in der rutschigen und gefährlichen Jahreszeit ein. Im Frühjahr geht`s weiter mit dem Radfahrtraining für Grundschulkinder, für Frauen und mit einem Pedelectraining besonders für Senioren.

WEITER

Eine Reaktion auf: „Mit dem Fahrrad unterwegs …“

Ein Leser des Erfahrungsberichtes vom 22.10.2022 auf unserer Homepage undem dem Bericht auf halloherne.de vom 01.11.2022 „Passionierte Radfahrer berichten – Mit dem Fahrrad entlang der „Holsterhauser“ regt die Diskussion an:

WEITER

Winterzeit – Uhr umstellen

Winterzeit – Uhr umstellen
Die Zeitumstellung funktioniert wie ein Thermometer:
im Frühjahr Plus und im Winter Minus.

WEITER